Tausend Kühe

Bei Felletin, südlich von Aubusson gelegen, beginnt der Parc Naturel Régional de Millevaches (Landschaftspark Millevaches).

Wer ohne Auto unterwegs ist, wird fürs erste nur einen Zipfel davon erhaschen können, denn die letzten Busse fahren früh. Oder: Fahrrad fahren!

Die Kirche mit Tapisserie-Ausstellung stünde offen. Ein Denkmal für einen Herrn Quinault, Dichter, Sohn der Stadt dank Fehlinterpretation der Quellen, keinerlei biographischer Bezug zu Felletin. Aber würdig ist es. Das steinerne Monument mit Gitarre und Cello bleibt unangetastet, das Touristenbüro kennt die historischen Fakten.

Übrigens gibt es auch Zugverbindungen. Auf dem Gleisbett wächst Gras.

2 Kommentare zu „Tausend Kühe“

    1. Ja, es ist eine schöne Gegend hier. So viel Zeit zum Lauschen hab ich mir gar nicht genommen. – Die dünne Besiedelung der Creuse ist für einen Städter verführerisch. Auf meinen kleinen Spaziergängen im Grünen habe ich buchstäblich keinen Menschen getroffen. Ich kann mir vorstellen, diese Leere wieder aufzusuchen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..